Link verschicken   Drucken
 

Kooperation zwischen Hildburghausen und Bad Rodach wird weiter ausgebaut

Hildburghausen, den 09.08.2017

In der vergangenen Woche trafen sich die Bürgermeister Holger Obst und Tobias Ehrlicher zu einem Arbeitsgespräch in Hildburghausen. Nur 15 Kilometer voneinander entfernt liegen die beiden Städte. “Da geht doch mehr“, so die Aussage der Bürgermeister. Dieser Auffassung sind auch Kerstin Heß, Verantwortliche für Stadtmarketing in der Stadtverwaltung Hildburghausen, und Stine Michel, die Geschäftsführerin der ThermeNatur in Bad Rodach. Die ersten gemeinsamen Ideen wurden aufs Papier gebracht.
Ziel ist die gemeinsame touristische Vermarktung der einzelnen städtischen Einrichtungen und Synergieeffekte für Einwohner und Gäste zu generieren. „Damit“, sagte Tobias Ehrlicher, “wollen wir weitere Schritte aufeinander zugehen, von denen beide Seiten profitieren“. Für Bürgermeister Holger Obst steht fest, Südthüringen und der Oberfränkische Raum ist eine Region und „diese Ausprägungen der regionalen Zusammenarbeit sind Bausteine eines Netzwerkes“, so Obst, „die im Interesse der gesamten Region aneinandergefügt werden sollten.“
In der Initiative Rodachtal arbeiten bereits die Städte Hildburghausen und Eisfeld länderübergreifend und projektbezogen miteinander. Eine weitere Intensivierung wünscht sich Holger Obst auch vom Landkreis, wenn es um Zusammenarbeit in der Metropolregion Nürnberg oder dem Tourismusverein Coburg-Rennsteig geht.
Eine gemeinsame Fahrt mit der Werrabuslinie mit unterschiedlichen Akteuren beider Städte im Oktober soll die neue Qualität der offiziellen Partnerschaft besiegeln.


Ihr Bürgermeister
Holger Obst