Link verschicken   Drucken
 

Sonderausstellung "AugenblickLicht"

26.11.2018

Neue Fotoausstellung „AUGENblickLicht“ im Stadtmuseum

 

Am Sonntag, den 18. November 2018 um 14.30 Uhr eröffnete das Stadtmuseum Hildburghausen in der Apothekergasse 11 seine neue Sonderausstellung. Nachdem bis vor kurzem eine Ausstellung mit Fotografien des Hildburghäuser Amateurfotografen Rainer Lörtzing zu bewundern war, in welcher hauptsächlich analoge Aufnahmen der 1970er und 80er Jahre präsentiert wurden, werden in der neuen Ausstellung nun ausschließlich digitale Aufnahmen zu finden sein.

Unter dem Titel AUGENblickLICHT präsentiert der 1978 in Hildburghausen geborene und hier aufgewachsene Fotograf Ulrich Hartmann seine neuesten Bildkreationen. Aus einer alten Dachdeckerfamilie stammend, interessierte sich Hartmann bereits als Kind für die bildenden Künste. Nach seinem Realschulabschluss 1994 an der Joseph-Meyer-Schule absolvierte er eine gestalterische Ausbildung zum Druckvorlagenhersteller / Grafiker und war danach 10 Jahre als Grafik-Designer im benachbarten Bayern tätig. Während dieser Zeit fiel ihm eine alte Exakta-Spiegelreflexkamera seines Vaters in die Hände. Nach ersten Versuchen hatte er sich schnell für ein Sujet entschieden: People-Fotografie. Freunde und Bekannte stellten sich bereitwillig vor seine Linse, und schon bald gab es erste fotografische Aufträge.

Ein paar Jahre später war es dann soweit. 2006 zog Ulrich Hartmann  nach Berlin und machte sich mit einem kleinen Fotostudio selbständig. Wenn es auch anfangs nicht leicht war, da die Konkurrenz in der Hauptstadt enorm ist, konnte er doch viele Kunden von sich überzeugen. Und so arbeitet er inzwischen nicht nur deutschlandweit, sondern auch in Barcelona, Kapstadt oder Miami.

Trotzdem kommt er immer wieder gern in seine alte Heimat zurück und fot6ografiert hier, inspiriert von der Historie der Gegend. So entstand unter anderem schon ein Kalender zum 100. Jubiläum des Stadtmuseums (2004) oder auch eine modeinspirierte Fotoserie im Morgenrothschen Haus in Themar mit der sich anschließenden Ausstellung „Zeitreise-Fieber“.

Der Fotograf liebt es, in seinen freien Arbeiten Menschen und Modelle, die ihm auffallen, mit Hilfe von Makeup, Kostümen und Licht zu inszenieren, teils im Studio, teils an ungewöhnlichen Orten. Gern veröffentlichen Magazine seine kreativen Bilder, die er neben seiner hauptberuflichen Arbeit als Mode- und Werbefotograf erarbeitet.

 

Im Anschluss an die Eröffnung kann die Ausstellung bis zum Februar 2019 von Mittwoch bis Freitag 10-17 Uhr und an den Wochenenden 13-17 Uhr besichtigt werden.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Sonderausstellung "AugenblickLicht"