Link verschicken   Drucken
 

Ab 18.Mai erweiterter Notbetrieb in den Kindertagesstätten der Stadt Hildburghausen

14.05.2020

Das Thüringer Bildungsministerium hat die Verantwortung für die Kindertagesbetreuung  ab dem 18. Mai 2020 wieder weitgehend in die Verantwortung der Kommunen gelegt.

Dieser Verantwortung kommt die Stadt Hildburghausen im Interesse aller Kinder und Eltern  nach, die in den zurückliegenden Wochen Unglaubliches geleistet haben.

Die Kindertagesbetreuung ist von existenzieller Relevanz für alle Familien, speziell aber auch für die Eltern, die beide berufstätig sind und bisher noch keinen Anspruch auf die Notbetreuung ihrer Kinder hatten.

 

Im Hinblick auf die aktuelle Infektionslage in der Stadt Hildburghausen haben wir uns, in Abstimmung mit dem Landratsamt Hildburghausen, dafür entschieden, ab dem 18.Mai die Notbetreuung in den drei städtischen Kindertagesstätten um nachfolgenden Personenkreis zu erweitern:

- Vorschulkinder und ihre Geschwister, unabhängig davon, ob ihre Eltern zum definierten    Berechtigtenkreis gehören

- Kinder, deren Eltern beide berufstätig sind, hierfür muss die Bestätigung des Arbeitgebers vorliegen ( Das Formular finden sie auf der Internetseite der Stadt Hildburghausen, Formular A+, Anlage)

 

In der Zukunft hängt es nun entscheidend davon ab, dass jeder Einzelne weiter seine Verantwortung wahrnimmt und alle Partner zum Wohle der Kinder eng zusammenarbeiten.

Es gilt zu vermeiden, dass in den Kindertagesstätten Corona-Fälle auftreten, nur so können wir die Kinderbetreuung dauerhaft anbieten.Deshalb möchten wir alle Eltern darum bitten, sich strikt an die Hygieneregeln zu halten.