Link verschicken   Drucken
 

Stellenangebote

Ausschreibung zur Vergabe von Sanierungsberaterleistungen

Die Stadt Hildburghausen sucht zum nächstmöglichen Termin eine/n Sanierungsberater/-in oder ein Sanierungsberaterbüro.

Seit 1991 führt die Stadt Hildburghausen Maßnahmen der Stadtsanierung im historischen Innenstadtbereich durch. Für unsere Stadtentwicklung ist dies eine Erfolgsgeschichte. Viele Missstände konnten bereits beseitigt werden. Interessante Aufgaben stehen noch vor uns.

In der Stadt Hildburghausen wird das vereinfachte Sanierungsverfahren angewandt.

Unsere Stadt wird durch die Städtebauförderprogramme „Städtebaulicher Denkmalschutz“, „Stadtumbau“ und „Städtebauliche Sanierungs- und Entwicklungsmaßnahmen – Förderinitiative Kirchen“ unterstützt. Es wird davon ausgegangen, dass innerhalb eines Jahresca. 500 Stunden für die Sanierungsberatung aufzuwenden sind. Zur Sanierungsberatung in der Stadt Hildburghausen gehören folgende Aufgaben.

 

Allgemeine Aufgaben

  • Objektbezogene, städtebauliche und landschaftsplanerische Beratung zur Vorbereitung, Beantragung, Durchführung und Fertigstellung privater und öffentlicher Sanierungsmaßnahmen auf der Basis der von der Stadt beschlossenen Planungen und Sanierungsziele (u.a. ISEK, Städtebaulicher Rahmenplan, Stadtbodenkonzept etc.)

 

  • Städtebauliche und gestalterische Beratung von Bauwilligen in enger Zusammenarbeit mit den jeweiligen Architekten/Planern, dem Bauamt der Stadt, Fachämtern und Behörden

 

  • Mitwirkung an der Umsetzung der in der Sanierungsplanung aufgestellten Zielstellung incl. sich ergebender Änderungen und Modifizierungen im öffentlichen und privaten Handlungsbereich im räumlichen Geltungsbereich des förmlich festgelegten Sanierungsgebietes

 

Leistungen zur Fortführung und Beendigung der Gesamtmaßnahme:

- Ausarbeitung der Jahresanträge zu den jeweiligen Programmen der  

  Städtebauförderung

- Mitarbeit bei der Erarbeitung der Begleitinformation und des eMonitorings zu den jeweiligen Programmen der Städtebauförderung

- Erläuterung und Vertretung seiner Vorschläge in den Beschlussgremien der Stadt, gegenüber Behörden, vor Beteiligten und Betroffenen

- enge Zusammenarbeit mit der Bewilligungsstelle in Abstimmung mit der Stadt

- Mitwirkung an der bzw. Erarbeitung von Zuwendungsanträgen für öffentliche Vorhaben

- Beratung zur Erarbeitung von Zuwendungsanträgen für private Bauherren

- Erarbeitung von Verwendungsnachweisen im Auftragsgebiet

- Erarbeitung des Gesamtverwendungsnachweises

 

Organisation der Durchführung der Gesamtmaßnahme

            - Beratung der Stadt zu vorhabenbezogenen Fördermöglichkeiten

            - Unterstützung der kommunalen Öffentlichkeitsarbeit bei der Durchsetzung

            städtebaulicher, gestalterischer und landschaftsplanerischer Zielvorstellungen

            - Durchführung von Ortsbegehungen mit Bauwilligen, Fachleuten und städtischen

Vertretern und kontinuierliche Beratung von Eigentümern, Mietern, Pächtern und

sonstigen Nutzungsberechtigten im Rahmen des Auftrages,um die

Mitwirkungsbereitschaft und Mitwirkung der Betroffenen zu fördern

 

Sonstige Leistungen im Rahmen der Sanierungsberatertätigkeit

  • Erstellung von Gestaltungsvorschlägen, Entwürfen, Gutachten
  • Bearbeitung des Antrags und Abrechnungswesens im Rahmen kommunaler Förderprogramme
  • Vorprüfung nach Auftrag durch die Stadt zu Bauvorhaben im Sanierungsgebiet auf Übereinstimmung mit den Planungsgrundsätzen und Sanierungszielen und Übergabe einer entsprechenden schriftlichen Stellungnahme an die Stadtverwaltung
  • Beratung und Unterstützung der Gemeinde bei der Wahrnehmung hoheitlicher Aufgaben, wie die Festsetzung und Entscheidung bei Abbruch, Bau- und Modernisierungsgeboten
  • Die Erarbeitung der Modernisierungsvereinbarungen für Sicherungs bzw. Sanierungsmaßnahmen sowie im Rahmen der Antragstellung zum kommunalen Förderprogramm einschließlichder finanziellen Förderung
  • Aufzeigen der steuerrechtlichen Abschreibungsmöglichkeiten entsprechend ESTG §§ 7h, 7i und 10f und Unterstützung der Stadtverwaltung bei der Erstellung von Bescheiden (Rechnungsprüfung)
  • Unterstützung der Stadt bei der Durchsetzung der Sanierungsziele und der Festlegungen der Gestaltungssatzung

 

Der Auftragsvergabe liegen folgende Bewertungskriterien zugrunde.

 

Kriterien (Bewertung in Punkten)

                                                                                             

- Honorare (5 Punkte)

Förderung der Honorarstundensätze entsprechend

Thüringer Allgemeiner Kostenordnung (ThürAllgVwKostO)

vom 03.Dezember 2001 vgl. Pkt. 26.2 Städtebauförderrichtlinie

Für die Festlegung der Stundensätze gelten als Obergrenze (Nettobetrag)

- Büroleiter, Projektleiter – Ziffer 1.4.1.1

- Architekten, Stadtplaner/kaufmännische Mitarbeiter – Ziffer 1.4.1.2

- Schreibkräfte, Zeichner – Ziffer 1.4.1.3

Keine Anerkennung von Nebenkosten

Reisezeiten werden nicht als Arbeitszeiten anerkannt.

 

-Regionalität (5 Punkte)

Standort des Büros

 

- Bürostruktur (5 Punkte)

- Anzahl der Mitarbeiter

- Nachweis der Qualifizierung Architekt/Stadtplaner

- technische Büroausstattung

 

- Betreuung vor Ort (5 Punkte)

- ständiger Ansprechpartner o. wechselnde Ansprechpartner

- Beratungsturnus

 

- Besondere Kompetenzen - Referenzen(5 Punkte)

- im Bereich der Sanierungsberatung

- im Bereich der städtebaulichen Planung

 

Ergebnis der Bewertung: maximale Punktzahl 25

 

Über die Durchführung der Stadtsanierung in Hildburghausen können Sie sich auf der Homepage der  Stadt Hildburghausen unter www.hildburghausen.de weiter unter Verwaltung – Rechtsgrundlagen - Satzungen informieren. 

Bei Interesse bitten wir um Abgabe Ihres Leistungs- und Honorarangebots bis zum 21.12.2018an den Bürgermeister der Stadtverwaltung Hildburghausen, Clara-Zetkin-Straße 3 in 98 646 Hildburghausen.

 

Hildburghausen, den 05.11.2018

 

Holger Obst

Bürgermeister

 

_______________________________________________________________________________________________________

 

Die Stadt Hildburghausen (ca. 12.000 Einwohner) sucht zum schnellstmöglichen Zeitpunkt für das Bauamt in Hildburghausen

 

eine/n Stadtarchitekt/in

 

in Vollzeit mit 40 Stunden pro Woche.

 

Das Aufgabengebiet umfasst im folgendem:

  • Bauleitplanung: eigenständige Durchführung sämtlicher fachlicher Leistungen zur Aufstellung und Änderung von Bebauungsplänen und des Flächennutzungsplanes gemäß BauGB
  • Bearbeitung des durch die Stadtverwaltung Hildburghausen zu erteilenden Gemeindlichen Einvernehmens durch planungsrechtliche Beurteilung von Anträgen
  • Initiierung und Umsetzung von für die Stadtentwicklung strategisch wichtigen Förderprojekten der Städtebauförderung, der Gewerbeförderung und der Entwicklung ländlich geprägter Bereiche der Stadt Hildburghausen
  • Organisation, Bearbeitung und Bürgerberatung bei Angelegenheiten der Stadtsanierung und Dorfentwicklung
  • Mitwirkung bei der Erarbeitung und Durchsetzung von Satzungen und Verträgen der Bauleitplanung nach BauGB, bei der Pflege- und Überarbeitung des Flächennutzungsplans nach BauGB und bei der Planung und Umsetzung stadtbildprägender kommunaler Einzelinvestitionen in den Bereichen Hochbau, Freiflächen und Verkehrsbau
  • Bürgerberatung für Angelegenheiten nach BauGB und ThürBO
  • Konzept- und Projektentwicklung sowie Koordination von städtebaulichen und stadtplanerischen Maßnahmen

 

Eine genaue Abgrenzung des Aufgabengebietes sowie organisationsbedingte Aufgabenänderungen bleiben vorbehalten.

 

Für diese interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit suchen wir eine qualifizierte und engagierte Person mit einem abgeschlossenen Studium im Bereich Stadtplanung oder Architektur mit dem Schwerpunkt Stadtplanung/ Städtebau oder vergleichbarer Fachrichtung. Gute Fähigkeiten im städtebaulichen Entwurf, sowie vertiefte praxisorientierte Kenntnisse im Bau- und Planungsrecht sind Voraussetzung. Wir erwarten eine hohe Verantwortungs- und Leistungsbereitschaft, Eigeninitiative, strategisches Handeln, Kreativität, Innovationsfähigkeit, Bereitschaft zur regelmäßigen Weiterbildung, Flexibilität, ein hohes Maß an Diskretion, Teamfähigkeit, ein sicheres Auftreten sowie eine selbständige und fachlich fundierte Arbeitsweise.

 

Die Einstellung erfolgt unbefristet. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes mit der Entgeltgruppe E10. Sie haben flexible Arbeitszeiten im Rahmen unserer Gleitzeitregelung.

 

Schriftliche Bewerbungen mit den üblichen aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 07.12.2018 an die Stadtverwaltung Hildburghausen, Haupt- und Personalamt, Clara-Zetkin-Str. 3, 98646 Hildburghausen, oder per Mail an . Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Die eingereichten Bewerbungsunterlagen verbleiben bis zum Abschluss des Auswahlverfahrens bei uns und werden danach unter Beachtung des Datenschutzes vernichtet. Bei Rücksendewunsch fügen Sie Ihren Bewerbungsunterlagen bitte einen adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag bei. Es besteht auch die Möglichkeit, die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber(innen) persönlich in der Stadtverwaltung abzuholen.

 

Nähere Auskünfte erteilt Ihnen gerne Herr Fuchs, Tel. 03685/ 774-110.

 

Holger Obst

Bürgermeister

 


Die Stadt Hildburghausen (ca. 12.000 Einwohner) sucht zu Beginn des Jahres 2019 für das Bauamt in Hildburghausen eine/n

 

Sachbearbeiter/in Gewässerunterhaltung und Bodenschutz

 

in Vollzeit mit 40 Stunden pro Woche.

 

Das Aufgabengebiet umfasst im folgendem:

  • Vorgänge im Zusammenhang mit dem Wasserhaushaltsgesetz und dem Thüringer Wassergesetz, sowie Gewässer 2. Ordnung (KGUS)
  • Vorortbesichtigungen und Bearbeitung von Beschwerden und Hinweisen im Bereich Straßen, Gehwege, Gewässer 2. Ordnung sowie die Auftragserteilung und Abrechnung mit dem Bereich Bauhof oder Auftrag an Dritte
  • Erteilung von Erlaubnissen sowie Überwachung von Aufgrabungen und verkehrssichere Wiederherstellung öffentlicher Straßen durch Dritte
  • Mitarbeit an der Erstellung der Daten für die Straßenausbaubeiträge
  • Vergabe von Hausnummern, Straßenbenennung und Widmung sowie die Entwidmung, Bautätigkeitsstatistik und Mikrozensus
  • Grenzregelungs- und Baulandumlegungsverfahren nach dem BauGB (Umlegungsausschuss)
  • Koordinierung der Stellungnahmen betroffener Ämter zu Bauanträgen und Bauvoranfragen
  • Verwaltungsaufgaben der Fördermittelbeschaffung und -bewirtschaftung
  • Allgemeine Bürgerberatung
  • Vertretungsaufgaben im Bereich Bauamt (Posteingang/-ausgang) und bei der Friedhofsverwaltung und -bewirtschaftung

 

Eine genaue Abgrenzung des Aufgabengebietes sowie organisationsbedingte Aufgabenänderungen bleiben vorbehalten.

 

Für diese interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit suchen wir eine qualifizierte und engagierte Person mit einem Hochschulabschluss (erster berufsqualifizierter Abschluss – Bachelor/Diplom FH) Bau- und Umweltingenieurwesen, Wasser oder Wasserwirtschaft, einem Abschluss in einem vergleichbaren Studiengang oder einem erfolgreichen Abschluss zum/zur Diplom-Verwaltungswirt/in (FH) bzw. zum/zur Verwaltungsfachwirt/in (Fortbildungslehrgang II) bzw. zum/zur Verwaltungsbetriebswirt/in (VWA) in Verbindung mit Erfahrungen im Bereich Umwelt. Einschlägige Berufserfahrung sowie umfassende Kenntnisse der Umweltgesetze, insbesondere Kenntnisse im Wasserrecht (Wasserhaushaltsgesetz, Thüringer Wassergesetz, Wasserrahmenrichtlinie) sind Voraussetzung. Kenntnisse im Bodenschutz- und Altlastenrecht sowie in wasserrechtlichen Fachverfahren sind wünschenswert. Wir erwarten eine hohe Leistungsbereitschaft, Bereitschaft zur regelmäßigen Weiterbildung, Flexibilität, ein hohes Maß an Diskretion, Teamfähigkeit, ein sicheres Auftreten sowie eine selbständige und fachlich fundierte Arbeitsweise.

 

Die Einstellung erfolgt unbefristet. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes mit der Entgeltgruppe 9b. Sie haben flexible Arbeitszeiten im Rahmen unserer Gleitzeitregelung.

 

Schriftliche Bewerbungen mit den üblichen aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 02.12.2018 an die Stadtverwaltung Hildburghausen, Haupt- und Personalamt, Clara-Zetkin-Str. 3, 98646 Hildburghausen, oder per Mail an . Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Die eingereichten Bewerbungsunterlagen verbleiben bis zum Abschluss des Auswahlverfahrens bei uns und werden danach unter Beachtung des Datenschutzes vernichtet. Bei Rücksendewunsch fügen Sie Ihren Bewerbungsunterlagen bitte einen adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag bei. Es besteht auch die Möglichkeit, die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber(innen) persönlich in der Stadtverwaltung abzuholen.

 

Nähere Auskünfte erteilt Ihnen gerne Herr Fuchs, Tel. 03685/ 774-110.

 

 

Holger Obst

Bürgermeister