statue-echse | zur Startseite700 Jahre Stadt Recht Hildburghausenschlosspark | zur Startseitepanoramabild-innenstadt | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Der „Nussknacker“

15. 12. 2023 um Uhr

Das Ballett „Nussknacker“, uraufgeführt 1892, zählt zu den großen Ballettwerken, für die P. Tschaikowsky, seine unsterbliche Musik geschrieben hat. Gemeinsam ist den Zuschauern aller Generationen aber die Freude an der ausdrucksvollen Sprache des klassischen Tanzes, der in höchster Perfektion die Gefühle der Helden dieses Weihnachtsmärchens widerspiegelt.

Das Geheimnis des Balletts „Nussknacker“ liegt wohl auch in dem sich mit dem Alter der Zuschauer verändernden Blick auf dem Werk: Die Erwachsenen sehen darin die romantische Geschichte der ersten Liebe mit einem Happyend, für die Kinder ist es die Erfüllung ihres Traumes, wo die Puppen zu leben beginnen und sie in ein Wunderland führen.

Als literarische Grundlage zur Entstehung des Balletts diente das Märchen des deutschen Schriftstellers E.T.A. Hoffmann „der Nussknacker und der Mäusekönig“, das 1816 erstmals veröffentlicht wurde.

Es ist ein Märchen- Ballett, das sehr gut in die Winterzeit passt, ein künstlerisches Erlebnis für Jung und Alt darstellt. In Tschaikowskys Musik spürt man förmlich den sachten Schneeflockenfall und weihnachtliche Düfte.

 
Foto zur Veranstaltung

 

Veranstaltungsort

Stadttheater Hildburghausen

Coburger Str. 22
98646 Hildburghausen

(3685) 4094892

E-Mail:
E-Mail:

 

Veranstalter

Klassik Konzert Dresden

 
Fehlt eine Veranstaltung? [ Hier melden! ]