Link verschicken   Drucken
 

Stadt Hildburghausen

Clara-Zetkin-Str. 3
98646 Hildburghausen

Telefon (03685) 7740 Zentrale

Telefax (03685) 774132

E-Mail E-Mail:
www.hildburghausen.de


Veranstaltungen


14.08.​2020
18:00 Uhr
JamKitchen - Kult am Freitag
Trotz der aktuellen Lage lassen wir uns nicht die Laune verderben und laden alle ... [mehr]
 
17.08.​2020 bis
22.08.​2020
FarbKLEXperten - Kinder-Kunst-Projekt
'FarbKLEXperten' ist ein Kunst und Kreativprojekt auf Grundlage alter Handwerkstechniken der ... [mehr]
 
21.08.​2020
18:00 Uhr
Thera Feel - Kult am Freitag
Trotz der aktuellen Lage lassen wir uns nicht die Laune verderben und laden alle ... [mehr]
 
28.08.​2020
18:00 Uhr
Open Stage - Musikertreff
Trotz der aktuellen Lage lassen wir uns nicht die Laune verderben und laden alle ... [mehr]
 
10.09.​2020
18:00 Uhr
Gin-Tasting & Köstlichkeiten
Gin erfährt seit der Jahrtausendwende eine immer stärkere Beliebtheit. Ausgehend von den ... [mehr]
 
01.10.​2020
18:00 Uhr
Japanischer Genießerabend
Ein kulinarisch-musikalischer japanischer Abend mit Katrin-Susanne Schmidt. Katrin-Susanne Schmidt ... [mehr]
 
15.10.​2020
18:00 Uhr
Wein-Tasting & Köstlichkeiten
Mediterrane Delikatessen probieren und dazu Weine vom Weinhof Brettel entdecken: Bei einer ... [mehr]
 
12.11.​2020
18:00 Uhr
Whisky-Tasting & Köstlichkeiten
"Man muss dem Leben immer um mindestens einen Whisky voraus sein." Humphrey Bogart Wir führen Sie ... [mehr]
 
31.12.​2020
18:00 Uhr
Silvesterparty
Die fröhliche Silvesterparty in der Wacholderschänke Hildburghausen: Was ist im Kartenpreis ... [mehr]
 
25.03.​2021
16:00 Uhr
Aschenputtel - das Musical (Ersatztermin vom 04.12.2020)
Altbekannt und doch ganz neu: In seinem Musical-Highlight „Aschenputtel“ nimmt das Theater ... [mehr]
 

Fotoalben



Aktuelle Meldungen

Ausstellung „Quer durch`s Land“ im Stadttheater

Die Ausstellung „Quer durch`s Land“

der Hildburghäuser Künstlerin Annelore Römhild im Stadttheater Hildburghausen wird ab Juli wieder jeden ersten Donnerstag im Monat von 17.00 - 19.00 Uhr geöffnet.

Nächster Termin:  Donnerstag, den 06.08.2020

Ort:         Stadttheater Hildburghausen

Foto zur Meldung: Ausstellung „Quer durch`s Land“ im Stadttheater
Foto: Ausstellung „Quer durch`s Land“ im Stadttheater

Hilfsangebot für ältere und gehbehinderte Menschen

(02.06.2020)

Das Seniorenbüro und die Ehrenamtsagentur des Landkreises Hildburghausen bietet zusammen mit der TAFEL weiterhin ihren Lieferservice für ältere und gehbehinderten Menschen an, die nicht in der Lage sind, vor Ort das Hilfsangebot der TAFEL annehmen zu können.

Ab 18.Mai erweiterter Notbetrieb in den Kindertagesstätten der Stadt Hildburghausen

(14.05.2020)

Das Thüringer Bildungsministerium hat die Verantwortung für die Kindertagesbetreuung  ab dem 18. Mai 2020 wieder weitgehend in die Verantwortung der Kommunen gelegt.

Dieser Verantwortung kommt die Stadt Hildburghausen im Interesse aller Kinder und Eltern  nach, die in den zurückliegenden Wochen Unglaubliches geleistet haben.

Die Kindertagesbetreuung ist von existenzieller Relevanz für alle Familien, speziell aber auch für die Eltern, die beide berufstätig sind und bisher noch keinen Anspruch auf die Notbetreuung ihrer Kinder hatten.

 

Im Hinblick auf die aktuelle Infektionslage in der Stadt Hildburghausen haben wir uns, in Abstimmung mit dem Landratsamt Hildburghausen, dafür entschieden, ab dem 18.Mai die Notbetreuung in den drei städtischen Kindertagesstätten um nachfolgenden Personenkreis zu erweitern:

- Vorschulkinder und ihre Geschwister, unabhängig davon, ob ihre Eltern zum definierten    Berechtigtenkreis gehören

- Kinder, deren Eltern beide berufstätig sind, hierfür muss die Bestätigung des Arbeitgebers vorliegen ( Das Formular finden sie auf der Internetseite der Stadt Hildburghausen, Formular A+, Anlage)

 

In der Zukunft hängt es nun entscheidend davon ab, dass jeder Einzelne weiter seine Verantwortung wahrnimmt und alle Partner zum Wohle der Kinder eng zusammenarbeiten.

Es gilt zu vermeiden, dass in den Kindertagesstätten Corona-Fälle auftreten, nur so können wir die Kinderbetreuung dauerhaft anbieten.Deshalb möchten wir alle Eltern darum bitten, sich strikt an die Hygieneregeln zu halten.

Eingeschränkte Wiederöffnung des Stadtmuseums Hildburghausen

(11.05.2020)

Das Stadtmuseum öffnet im Mai vorerst nur an den Wochenenden, erstmals am Samstag, dem 16.5.2020, von 13-17 Uhr. Auch an den folgenden Wochenenden ist von 13-17 Uhr geöffnet. Ab Juni gelten dann wieder die üblichen Öffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag 10-17 Uhr, Samstag/Sonntag 13-17 Uhr.

Zum Schutz der Besucher und Mitarbeiter bitten wir zu beachten: die Abstandsregeln sind zu einzuhalten; Zutritt nur mit Mund-Nase-Schutz; kein Zutritt für Besucher mit Erkältungssymptomen; Beschränkung der Besucherzahl auf 10 Personen. Gruppenbesuche und Führungen sind derzeit nicht möglich, auch der Buchverkauf ist eingeschränkt.

 

Die derzeitige Sonderausstellung „mons oppidanus – Der Stadtberg von Hildburghausen“ wird bis Mitte August 2020 verlängert, dadurch verschieben sich auch die weiteren geplanten Sonderausstellungen.

In der aktuellen Sonderausstellung beleuchtet das Stadtmuseum Hildburghausen die geschichtliche Entwicklung des Hildburghäuser Hausbergs. Der südlich der Stadt gelegene Stadtberg wie er offiziell heißt, ist Teil der „Frankenschwelle“ und hat eine Höhe von 495 Metern. Wie der Fund eines keltischen Kriegergrabes (ca. 500 v. Chr.) im Jahre 1915 zeigt, wurde der Berg schon in vorgeschichtlicher Zeit begangen. Im Mittelalter wurde durch die Bürger der Stadt hauptsächlich das sanft nach Süden abfallende Bergplateau landwirtschaftlich genutzt. Nach der Verödung dieser Ackerflächen im 30jährigen Krieg wurden ab dem Begin des 18. Jahrhunderts diese städtischen Hausäcker wieder urbar gemacht. Seit der Mitte des 19. Jahrhunderts wurden vor allem die steil nach dem Werratal abfallenden Seiten des Berges zur Anlage romantischer Berggärten durch begüterter Bürger genutzt. Das bekannteste Berggrundstück dieser Zeit ist der so genannte Schulersberg, auf welchem 1837 die Geheimnis umwobene Dunkelgräfin bestattet wurde. Aber auch der Verleger Carl Joseph Meyer (1796-1856) legte sich einen Berggarten an, welchen er mit einem neogotischen Aussichtsturm („Meyersturm“) krönte. 1882 wurde unter der Egide eines „Verschönerungsvereins“ ein 15 m hoher Aussichtsturm auf dem Bergplateau errichtet, welcher 1905 den offiziellen Namen „Bismarckturm“ erhielt.

Durch mehrere Ausflugsgaststätten an den Flanken des Berges und romantisch gestalteten Wanderwegen und Ruhepunkten entwickelte sich der Stadtberg zu Beginn des 20. Jahrhunderts zu einem beliebten Ausflugsziel der Hildburghäuser. Dies änderte sich erst, als 1967 auf dem Bergplateau ein militärisches Sperrgebiet entsteht, in welchem eine mobile sowjetische Funkstation (Radareinheit) stationiert wird. Erst nach der politischen Wende wird dieses Gebiet für die Bevölkerung wieder zugänglich.

Die Ausstellung will anhand von zahlreichen Fotografien, Plänen und originalen Belegstücken die Entwicklung des Stadtbergs nachzeichnen und auf diese Weise die derzeitig im städtischen Bauamt laufenden Planungen zur Neugestaltung dieses Naherholungsgebietes unterstützen.  

 

Bei Fragen erreichen Sie die Mitarbeiter telefonisch unter 03685-403689 oder

per E-Mail: .

Foto zur Meldung: Eingeschränkte Wiederöffnung des Stadtmuseums Hildburghausen
Foto: Eingeschränkte Wiederöffnung des Stadtmuseums Hildburghausen

Geschenk der Wohnungsgesellschaft Hildburghausen mbH an die Bürger der Stadt Hildburghausen

(06.05.2020)

Bürgermeister Tilo Kummer konnte am 04. Mai diesen Jahres ein „wunderschönes Geschenk“ vom Geschäftsführer der städtischen Wohnungsgesellschaft, Herrn Uwe Müller, entgegennehmen. Dabei handelt es sich um den neu sanierten Parkplatz am Salzmarkt.                                                                                                       250 000 Euro wurden dabei für den Ausbau mit einer Frostschutzschicht, für Pflasterarbeiten, die Bepflanzung von Teilflächen und das Anbringen von Sitzgruppen investiert. Diese Fläche gehörte früher dem Konditormeister Friedrich Rollwagen, die vor der Sanierung durch die Fachleute des Thüringer Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie untersucht wurde. Die dabei gefundenen Münzen, eine frühneuzeitliche Tuchmarke, Buntmetall- Anhänger und Tonscherben wurden gesichert.

Tilo Kummer bedankte sich recht herzlich bei Uwe Müller, Geschäftsführer, und Verena Friedrich, Architektin, der Wohnungsgesellschaft sowie Jens Gutberlet, der ausführenden Baufirma Wenk, für diese gelungene Maßnahme, die mit ihren schön arrangierten Sitzgruppen einen „tollen optischen Eindruck“ vermittle.

Ab sofort können die Bürger und Gäste unserer Stadt hier auf 23 Plätzen, darunter 1 Behindertenparkplatz, kostenlos für 1Stunde mit Parkscheibe parken.

 

Stadtverwaltung Hildburghausen

Foto zur Meldung: Geschenk der Wohnungsgesellschaft Hildburghausen mbH an die Bürger der Stadt Hildburghausen
Foto: Geschenk der Wohnungsgesellschaft Hildburghausen mbH an die Bürger der Stadt Hildburghausen

Bekanntmachung Friedhofswesen

(05.05.2020)

Zur Prüfung der Standsicherheit der Grabmale gibt die Stadtverwaltung Hildburghausen unter "Download" wichtige Termine und Informationen bekannt.

 

Die Wirtschaftsförderung des Landkreises Hildburghausen informiert

(04.05.2020)

Die Thüringer Landesregierung hat in Kooperation mit dem Bund den Weg für Corona-Soforthilfeprogramme für die Wirtschaft und Landwirtschaft Thüringens freigemacht, die wirtschaftlich vom Corona-Virus betroffen sind. Die Thüringer Aufbaubank, GFAW und die Wirtschaftsförderung des Landkreises stehen Ihnen hierbei zur Seite.

Alle wichtigen Informationen finden Sie hier im Download!

Foto zur Meldung: Die Wirtschaftsförderung des Landkreises Hildburghausen informiert
Foto: Die Wirtschaftsförderung des Landkreises Hildburghausen informiert

Aktuelle Anträge zur Notbetreuung

(29.04.2020)

Alle wichtigen Anträge zur Notbetreuung in Schulen, Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege können Sie sich in unserer Rubrik "Formulare" downloaden.

Die ausgefüllten Antragsformulare bitte per Mail an  senden.

Verhaltensregeln bei notwendigem Besuch der Stadtverwaltung

(28.04.2020)

Die Stadtverwaltung informiert:

Angelegenheiten, die ein persönliches Erscheinen erfordern, können nach vorheriger telefonischer Terminabsprache bearbeitet werden. Hierzu bitten wir einige Regeln zu beachten:

 

-       Zugang zum Gebäude nur nach vorheriger Terminabsprache

-       Kein Zugang für Personen, die Krankheitssymptome aufweisen

-       Zugang zum Gebäude nur mit Mundschutz

-       Beachtung der Mindestabstände von 1,50 m zu anderen Personen

-      Beachtung allgemeiner Hygieneempfehlungen (Husten-Nies-Etikette, regelmäßiges Händewaschen, etc.)

Bitte beachten Sie auch: Sollten Sie Krankheitsanzeichen aufweisen (Fieber, auch leichtes Fieber, Halskratzen, etc.) kann Ihnen der Zugang zum Verwaltungsgebäude von den Mitarbeitern verwehrt werden.

Antrag auf Kita-Karte ab sofort online!

(24.04.2020)

Ab sofort können Eltern den Antrag auf Ausstellung einer Kita-Karte im Servicebereich "Formulare" der Internetseite der Stadt Hildburghausen downloaden. Nach dem Ausfüllen können die Anträge per Mail oder per Post an die zuständigen SachbearbeiterInnen zurückgeschickt werden. Eine ausführliche Anleitung finden Sie im Antragsvordruck. 

Neues Vereinsfahrzeug der Stadt Hildburghausen

(17.01.2020)

Am vergangenen Dienstag, den 14.01.2020, wurde um 10:00 Uhr das neue Vereinsfahrzeug der Stadt Hildburghausen vorgestellt

 

Die Anschaffung des Fahrzeuges soll zukünftig sowohl der Arbeit der Vereine, als auch für den täglichen Einsatz in der Region wie für Senioren- oder Kindergärtenfahrten wesentlich zu Gute kommen.

Ehrenamtliche Tätigkeit und bürgerschaftliches Engagement im Rahmen eines Vereins

ist heute nicht hoch genug zu schätzen, umso wertvoller ist die Unterstützung aller Beteiligten,

welche die Anschaffung dieses Fahrzeuges erst ermöglicht hat.

Die Finanzierung des Fahrzeuges wird mit Hilfe sowohl regionaler und überregionaler Unternehmen, als auch der Stadtverwaltung Hildburghausen ermöglicht. Für alle Unternehmen entsteht somit die Möglichkeit, hier in unserer Region als auch über die Stadtgrenzen hinaus, positiv und innovativ in Erscheinung zu treten. Neben den Präsentationsflächen auf dem Fahrzeug werden wir ebenfalls auf der Homepage der Stadt Hildburghausen darauf aufmerksam machen. Des Weiteren steht eine Sponsorentafel im Bürgersaal von Hildburghausen um das Image nachhaltig zu steigern.

 

Wir möchten die Gelegenheit nutzen, um uns nochmals bei allen Sponsoren herzlich zu bedanken.

Die aufgeführten Unternehmen haben es schließlich ermöglicht, dass durch deren Beteiligung und Einsatz dieses Fahrzeug für die Vereine in und um Hildburghausen zur Verfügung steht.

 

Wir bedanken uns bei folgenden Unternehmen:

 

Firma Hebig – Transport und Tiefbau

Bartenstein Vermessungsbüro

HSP – architekten ingenieure

ACTIEF – Personalmanagement

REWE Anja Sug oHG

Kreissparkasse Hildburghausen

Recyclinghof KOOP – Entsorgungsfachbetrieb

FitnessTREFF Hildburghausen

Fa. Carl - Dach-Wand-Tore

Scheller & Partner OHG – Land-, Forst-, Garten- und Kommunaltechnik

Fa. Richart Schmidt – Umzüge

Schülerhilfe Hildburghausen – Carmen Berger

Tierarztpraxis Hildburghausen –

Planungsbüro Andreas Schmäußer

Allianz Hauptvertretung – Jens Matthias Müller

Restaurant – Eiscafé „Firenze“

Fa. Heptner ZFG – Zweirad, Forst, Garten

Schneider Networkservice GmbH

Restaurant Burghof

Bestattungsinstitut Gerlof

 

Sie haben Interesse und Verwendung für das Vereinsfahrzeug? Dann melden Sie sich einfach bei der Stadtverwaltung Hildburghausen, Herr Fuchs, unter 03685/774-110 oder schreiben sie eine E-Mail an hauptamt@hildburghausen.de.

Foto zur Meldung: Neues Vereinsfahrzeug der Stadt Hildburghausen
Foto: Neues Vereinsfahrzeug der Stadt Hildburghausen

Nachlese zum Weihnachtsmarkt 2019

(09.12.2019)

Am 2.Adentswochenende fand der Hildburghäuser Weihnachtsmarkt statt. Die Stadt Hildburghausen bedankt sich ganz herzlich bei allen Beteiligten, die zum Weihnachtsmarkt beigetragen haben, für ihre Hilfe und Unterstützung. Dies gilt besonders für die Mitarbeiter des Bauhofes, der Stadtverwaltung, den Weihnachtsmann mit seinen Engeln und der Pferdekutsche sowie allen Akteuren, die die kulturelle Umrahmung auf der Bühne gestaltet haben.

Die Weihnachtsrevue und der Auftritt der Kindergärten der Kreisstadt kamen besonders gut an. Wir wünschen allen eine besinnliche Weihnachtszeit.

Foto zur Meldung: Nachlese zum Weihnachtsmarkt 2019
Foto: Nachlese zum Weihnachtsmarkt 2019

Nachlese zum 1. Kusthandwerkermarkt

(07.11.2019)

Der erste Kunsthandwerkermarkt der Stadt Hildburghausen wurde am Sonntag,  den 03.11.2019, im Stadttheater durchgeführt und er erfüllte die Erwartungen der Händler wie auch die der vielen Gäste.

Das Kulturamt der Stadt griff die Idee der beiden Hildburghäuserinnen Annelore Römhild und Brigitte Wütscher auf und organisierte mit ihnen gemeinsam diese neue Veranstaltung.

Bürgermeister Holger Obst eröffnete pünktlich 10.00 Uhr den Kunsthandwerkermarkt und ab da war das Theater voll mit schau- und kauffreudigen Gästen.

17 Kunsthandwerker der verschiedenen Genres zeigten ihr Können und ihre kunstvollen Objekte. Die verschiedensten Materialien wurden bearbeitet: Glas, Holz, Porzellan, Sperrholz, Wolle, Wachs, Stroh oder Ton.

Am Ende war der gemeinsame Tenor von Ausstellern und Besuchern: „Das muss wiederholt werden!“

Und das wird es – am ersten Sonntag im November 2020.

Freunde aus Würselen zu Gast in Hildburghausen

(16.10.2019)

Freunde zu Gast in Hildburghausen

 

Mit einem Festakt beging die Freundschaftsgesellschaft Hildburghausen-Würselen im historischen Rathaus ihr 25 jähriges Jubiläum. Aus unserer Partnerstadt waren 42 Mitglieder der Freundschaftsgesellschaft Würselen-Hildburghausen mit ihrem Vorsitzenden Hans Maaßen, Würselens Bürgermeister Arno Nelles und dem der Bürgermeister a.D. Werner Breuer mit Gattin angereist.

Elke Bischhaus, die bereits seit über 12 Jahren mit sehr großem Engagement und Herzblut dem Hildburghäuser Verein vorsteht, führte durch das Programm, welches glanzvoll von der Kinder-Theatergruppe der Regelschule „Dr.Carl Ludwig Nonne“ und dem gemischten Chor „Klangzeit“ umrahmt wurde.

Bei allen Rednern, wie Hans Maaßen, Bürgermeister Holger Obst, Bürgermeister Arno Nelles und dem Hildburghäuser Gründungsmitglied und Festredner Kurt Seiffert wurde die Bedeutung der Freundschaftsgesellschaft hervorgehoben und für das Engagement gedankt. Menschen aus beiden Städten sind sich in den zurückliegenden Jahren freundschaftlich näher gekommen, so bestehen u.a. sehr enge Kontakte zu Vereinen der Stadt Würselen. Gegenseitige Besuche, wie zum Theresienfest oder zu den Jungenspielen wurden jährlich organisiert. Der Jugendaustausch zwischen Schulen beider Städte ist beiden Freundschaftsgesellschaften immer wichtig gewesen. Unvergessen ist der Auftritt der Jugendlichen des städtischen Gymnasiums Würselen mit „Les Miserables“ im Hildburghäuser Stadttheater. Im Alten Rathaus Würselen fand die Meffert-Ausstellung großen Anklang. Das Bardenberger Jungenspiel ist bereits seit vielen Jahren fester Bestandteil bei unserem Theresienfestumzug.

Sichtbar wird die Freundschaft  auch in der Benennung von Straßen in den jeweiligen Partnerstädten.

Zuversichtlich schauen die Mitglieder beider Freundschaftsgesellschaften auf die nächsten 25  Jahre lebendiger Städtefreundschaft.

Impressionen vom 29. Theresienfest

(15.10.2019)

Vom 02. bis 06.10.2019 fand unser traditionelles Theresienfest statt. Diesmal jährte es sich zum 29. Mal und wurde auf dem „alten“ neuen Festplatz, dem Theresienplatz, gefeiert.

5 Tage voller Unterhaltung für Alt und Jung, Stimmung, Spaß und Freude wurden dem Publikum geboten, welches dies alles gern und vor allem zahlreich annahm.

Danke allen Besuchern und Danke an alle Mitwirkenden und Helfer für dieses gelungene Fest!

Hier einige Impressionen…

Michaelismarkt und verkaufsoffener Sonntag am 29.09.2019

(16.09.2019)

Traditionsreiches Markttreiben und verkaufsoffener Sontag zum Michaelismarkt

Der Michaelismarkt in Hildburghausen findet dieses Jahr am Sonntag, 29. September, von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr statt.

Auf dem Marktplatz sowie in der Unteren und Oberen Marktstraße wird es eine Automeile, einen Flohmarkt, Händlerstände, Hüpfburg und Kinderkarussell und vieles mehr geben.

Die Geschäfte der Innenstadt öffnen zudem ab 13.00 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag.

Im Rahmenprogramm spielen die „Heldburger Stadtmusikanten“ auf der Marktbühne von 13.00 Uhr bis 17.30 Uhr auf und das diesjährige Theresienfest-Prinzenpaar, Therese alias Kathleen und Ludwig alias Jan, wird sich ab 15.00 Uhr unters Volk mischen.

Das bunte Markttreiben in Hildburghausen hat seinen Ursprung im Jahr 1331, als Hildburghausen das Stadtrecht verliehen bekam und so den Michaelismarkt veranstalten durfte.

Foto zur Meldung: Michaelismarkt und verkaufsoffener Sonntag am 29.09.2019
Foto: Michaelismarkt und verkaufsoffener Sonntag am 29.09.2019

Einwohnerversammlung

(22.01.2019)

Die nächste Einwohnerversammlung des Bürgermeisters der Stadt Hildburghausen, Herrn Holger Obst, findet am

Dienstag, dem 19.02.2019 um 19.00 Uhr im Ortsteil Pfersdorf im Landgasthof „Stricker“

statt.

Die Bürgerinnen und Bürger des Ortsteils Pfersdorf sind hierzu recht herzlich eingeladen.

Wer benötigt einen Kindergartenplatz ?

(07.12.2018)

Für die konkrete Planung zur Auslastung der vorhandenen Plätze in den Kindertagesstätten der Stadt Hildburghausen und die Bedarfsermittlung für die geplante neue Kindertagesstätte bittet die Stadtverwaltung alle Eltern darum, verbindlich mitzuteilen, ob sie für Ihr Kind im Kindergartenjahr 2019/2020 ( 01.08.2019 - 31.07.2020 ) einen Platz in Anspruch nehmen möchten. Die Eltern sollen sich direkt in der Stadt Hildburghausen bis zum 31.01.2019 verbindlich anmelden, bzw. bei Ungeborenen vormerken lassen. Anmeldungen zu einem späteren Zeitpunkt können nur noch bedingt Berücksichtigung finden.

Eltern sollten unbedingt beachten, dass sie vor der Anmeldung in der gewünschten Kindertagesstätte eine registrierte Kindergartenkarte vorzulegen haben. Diese Karte wird einmalig im Kulturamt der Stadtverwaltung ausgegeben. Die gleichzeitige Erstanmeldung in einer zweiten Einrichtung ist nicht möglich. Es besteht ein Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz, jedoch kein Anspruch für die Aufnahme in der Wunscheinrichtung.

Herzlich willkommen zum 28. Theresienfest!

(01.10.2018)

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Diese Woche feiern wir das 28. Theresienfest. Alle Gäste aus nah und fern sind herzlich dazu eingeladen.

 

Foto zur Meldung: Herzlich willkommen zum 28. Theresienfest!
Foto: Herzlich willkommen zum 28. Theresienfest!

27. Thersienpokalschießen

(17.09.2018)

Im Rahmen des 27. Theresienpokalschießens der Schützengesellschaft 1782 e.V. wurde auch in diesem Jahr der Wettbewerb um den Pokal des Bürgermeisters im Westernschießen ausgetragen.

Alle drei Plätze gingen an Sportler des MC Veilsdorf e.V..

1. Jens Habermann

2. Torsten Kreußel

3. Steve Kreußel

 

Foto zur Meldung: 27. Thersienpokalschießen
Foto: Gewinner des Westernschießens

Wiedereröffnung der Schwimmhalle (Werra -Sport- und Freizeitbad) nach den Sanierungsarbeiten

(09.03.2018)

Am Samstag, dem 10.03.2018, findet von 19.00 bis 22.00 Uhr ein „Abend der offenen Tür“ statt. Hier können sich die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Hildburghausen und alle am Schwimmbad Interessierten einen Eindruck vom neuen Bad verschaffen und sich über die Neuerungen informieren.

Am Abend ist Baden leider noch nicht möglich.

Am Sonntag, dem 11.03.2018, beginnt ab 10.00 Uhr der reguläre Badebetrieb. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren haben an diesem Tag freien Eintritt.
Für die Gaststätte im Schwimmbad – jetzt Bistro M - wurde ein neuer Betreiber gefunden. Auch hier können sich die Gäste vom neuen Auftritt überzeugen lassen.

 

Die Öffnungszeiten sind:
Am Montag ist die Schwimmhalle nur für Kurse geöffnet.
Dienstag - Freitag 10.00 - 21.00 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertag 10.00 - 20.00 Uhr

 

Die Sauna ist wie folgt geöffnet:
Dienstag – Freitag: 10-21 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertage: 10-20 Uhr
Dienstags - Frauensauna


Wieder möglich ist das Frühschwimmen Dienstags und Donnerstags von 7.00 bis 8.00 Uhr.

Foto zur Meldung: Wiedereröffnung der Schwimmhalle (Werra -Sport- und Freizeitbad) nach den Sanierungsarbeiten
Foto: Wiedereröffnung der Schwimmhalle (Werra -Sport- und Freizeitbad) nach den Sanierungsarbeiten

Aktion 5 FÜR 500

(02.11.2017)

Liebe Mitbürger,

 

als kooperatives Mitglied der Initiative Rodachtal, möchte die Stadt Hildburghausen unsere Vereine und Gruppen, die Möglichkeit eröffnen, sich an der Aktion 5 FÜR 500 zu beteiligen. Alle Informationen und Anträge finden Sie unter der Internet Adresse https://www.5-fuer-500.de/

 

Die Anträge bitte umgehend bei der Initiative Rodachtal einreichen!

 

Ihr Bürgermeister

Holger Obst

Foto zur Meldung: Aktion 5 FÜR 500
Foto: Aktion 5 FÜR 500

Erstmalige Verleihung des „Joseph-Meyer-Preises“ durch die Stadt Hildburghausen

(06.07.2017)

Am 5. Juli 2017 wurde erstmalig der „Joseph-Meyer-Preis“ der Stadt Hildburghausen verliehen. Zur Erinnerung an einen der bedeutendsten Bürger der Stadt, dem Verleger, Publizisten und Humanisten „Joseph Meyer“ wird dieser Preis an verdienstvolle Persönlichkeiten vergeben.

Der Preis wurde Superintendent i.R. Dr. Hanspeter Wulff-Woesten, im Beisein seiner Familie und ca. 50 Gästen aus Politik, Institutionen, Verbänden und Vereinen überreicht. In seiner Begrüßungsrede erläuterte der Bürgermeister, dass die Stadt Hildburghausen heute und in Zukunft den „Joseph-Meyer-Preis“ an Personen, deren Engagement und Wirken dem Gemeinwohl der Stadt dient, verliehen wird.

Der Museumsleiter Michael Römhild sprach in seinem Beitrag über das Leben und Wirken von Joseph Meyer. Die Laudatio für Dr. Hanspeter Wulff-Woesten hielt der erste Beigeordnete, Herr Burkhard Knittel. Sehr ergriffen von den Worten der Ehrung nahm Dr. Hanspeter Wulff-Woesten den Ehrenpreis, der mit 500 € dotiert ist, entgegen.

Feierlich umrahmt wurde die Festveranstaltung durch Kirchenmusikdirektor Torsten Sterzig am Klavier und Birit Niebling an der Geige.

 

Ihr Bürgermeister Holger Obst

Foto zur Meldung: Erstmalige Verleihung des „Joseph-Meyer-Preises“ durch die Stadt Hildburghausen
Foto: Preisverleihung an Dr. Hanspeter Wulff-Woesten durch Bürgermeister Holger Obst, im Hintergrund Laudator Burkhard Knittel.

Ausschreibung – „Palais Feuchtersleben“- Knappengasse 18 – Einzeldenkmal

(07.10.2016)
  1. Grundstückslage und Merkmale:

Grundstücksgröße: 930 m² (incl. vorhandener nicht zum Verkauf stehender Neubau)

Das Gebäude liegt im Zentrum der Stadt, bis zum Markt sind es siehe Luftbild und Quartiersplan fußläufig 300 m. Die Umgebungsbebauung ist geprägt von Wohn- und Geschäftshäusern. Als solches hat es gute Lagemerkmale.

 

Die Knappengasse selbst ist in beiden Richtungen befahrbar, wobei es sich hauptsächlich um Anliegerverkehr handelt. Da die Gasse im Jahr 1999 neugestaltet wurde fallen langfristig keine Ausbaubeiträge an.

 

Auf dem Grundstück befindet sich ein Neubau mit 8 Eigentumswohnungen.

 

Das hier ausgeschriebene Gebäude mit Seitenflügel steht separat auf dem Grundstück, gehört mit ausgewiesenen 4 Wohneinheiten zur Wohneigentümergemeinschaft und hat den Hof zur Mitnutzung im Gemeinschaftseigentum. Für die künftigen Nutzer des ausgewiesenen Gebäudes stehen 6 Stellplätze zur Verfügung.

 

 

  1. Historie und Denkmalwert:         
  • Baujahr: 1762 Bauherr: Feuchter von Feuchtersleben
  • wertvolle Rokokostuckarbeiten im 1. und 2. Obergeschoss und andere unbedingt zu erhaltene wertvolle Bausubstanz
  • umfangreiche, z. T. vom Thüringer Landesamt für Denkmalpflege seit 1990 durchgeführte Sicherungsmaßnahmen

 

 

  1. Gebäudebeschreibung und –zustand:
  • 3-geschossiges leerstehendes Fachwerkhaus
  • gegen unbefugtes Eindringen gesichert
  • bisher instandgesetzt: Dach, Dachentwässerung, statische Sicherung des Gesamtgebäudes, Sicherung der historischen Raumausstattung im 1. Obergeschoss, Fenster der Westfassade im 1. und 2. Obergeschoss
  • umfangreiche Planungsunterlagen vorliegend, z. B. Nutzungskonzept mit mehreren mit den Denkmalbehörden abgestimmte Nutzungsvarianten.

 

 

  1. Kaufpreis

Die Stadt beabsichtigt das Gebäude zum Höchstgebot zu verkaufen. Vorliegende Kostenermittlungen weisen bezüglich der Gesamtsanierung unrentierliche Kosten aus. Gemäß der Thüringer Städtebauförderrichtlinie können diese Kosten auf Basis einer Wirtschaftlichkeitsberechnung bezuschusst werden. Die Stadt Hildburghausen stellt eine solche Förderung in Aussicht.

 

Die Realisierung des Sanierungsvorhabens hat innerhalb von 3 Jahren (ab Datum Kaufvertrag) zu erfolgen und wird mit einer Rückauflassungs-vormerkung im Grundbuch gesichert.

 

Außerdem bestehen Möglichkeiten der Sonderabschreibung nach dem Einkommensteuergesetz.

 

 

 

 

  1. Weitere Ausschreibungsbedingungen:

Neben der Angabe des Kaufpreises sind folgende Unterlagen einzureichen bzw. Informationen zu geben:

  • Darstellung der Nutzungsabsichten
  • Terminplan zur Durchführung der Sanierungsmaßnahme
  • Aufstellung bereits durchgeführter Bauprojekte (wenn vorhanden)

 

 

Für Anfragen und Abstimmungen sowie die Vereinbarung von Besichtigungsterminen steht Ihnen Frau Dr. Hentschel, von unserem Sanierungsbetreuer, dem Büro für Stadtentwicklung, Tel. 0 36 28/60 16 66, e-mail: k-hentschel@freenet.de, zur Verfügung.

 

Ihre Gebote richten Sie bitte im verschlossenen Umschlag bis zum 31.12.2016 an die Stadt Hildburghausen, Clara Zetkin-Straße 3, 98646 Hildburghausen.

Rückblick und Danksagung zum 26. Theresienfest

(07.10.2016)

Liebe Hildburghäuser Bürgerinnen und Bürger, liebe Gäste aus nah und fern, gerne blicke ich auf die vergangenen Tage zurück, an denen wir gemeinsam das 26. Theresienfest gefeiert haben. Dabei möchte ich die Gelegenheit nutzen, mich im Namen der Stadt Hildburghausen, ihren Stadträten sowie persönlich, bei allen Akteuren zu bedanken, die zum Gelingen dieses Festes beigetragen haben. Beginnen möchte ich bei unserem Festwirt, Herrn Bastian Schuhmann, der mit seinem Team neue Akzente gesetzt und ein besonderes, fränkisches- bayrisches- thüringisches, Theresienfest gestaltet hat. Das Festbier für unser Theresienfest kam von der Kulmbacher Brauerei. Ein weiterer Dank geht an die Schausteller, die mit Ihren vielseitigen Angeboten für gute Unterhaltung sorgten und den diesjährigen Rummel gestalteten. Unser traditioneller Festumzug mit seinen 73 liebevoll dargestellten Bildern sowie das anschließende Freundschaftsmusizieren im Festzelt zogen wieder zahlreiche Zuschauer und Besucher in unsere Stadt. Allen Vereinen und Teilnehmern gilt dafür unser Dank, besonders unserem diesjährigen Theresienpaar Sabine und Peter Rüttinger, die zum 4. Male die Rolle der Herzogstochter Therese sowie dem Kronprinzen und späteren König Ludwig I. von Bayern übernahmen. Zum Ausklang des Theresienfestes fand zur Freude aller Besucher ein großes Feuerwerk statt. Versäumen möchten wir natürlich nicht, uns herzlich bei den Sponsoren des 26. Theresienfestes zu bedanken, ohne deren Unterstützung es, auch in Zukunft, nicht möglich wäre, ein derartiges Fest zu gestalten und zu finanzieren. Mein ganz besonderer Dank geht  jedoch an Sie, liebe Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt, sowie an die zahlreichen Gäste, die mit ihrer Anwesenheit unser 26. Theresienfest bereichert und für eine gute Stimmung gesorgt haben.

 

 

Holger Obst
Bürgermeister

Foto zur Meldung: Rückblick und Danksagung zum 26. Theresienfest
Foto: Festbieranstich von Proofpic.de

BEKANNTMACHUNG -Spendensammlung

(06.10.2016)

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V., Landesverband Thüringen, führt in

ganz Thüringen in der Zeit vom

24. Oktober bis 13. November 2016 (Volkstrauertag)

eine vom Thüringer Landesverwaltungsamt mit Az: 200.12-2152-10/16TH vom 28.10.2015

genehmigte Haus- und Straßensammlung durch. Die Spendengelder werden für gemeinnützige und friedensfördernde Zwecke verwendet.

Aus diesem Anlass werden vom Landesverband Thüringen geeignete Personen gesucht, die

als Sammler o.g. Haus- und Straßensammlung unterstützen.

Interessierte wenden sich bitte an die Stadtverwaltung Hildburghausen, Tel. 03685/774-158

bzw. an den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V., Landesverband Thüringen, mit Sitz in Erfurt (Tel. 0361/6442175).

 

Hildburghausen, den 26.09.2016

Verkostung des Festbieres zum 26. Theresienfestes in Hildburghausen

(22.09.2016)

Eine schöne Tradition im Rahmen des Theresienfestes der Stadt Hildburghausen stellt die alljährliche Festbierverkostung mit  Stadträten, Sponsoren und Ehrengästen dar. Am Montagabend des 19. Septembers war es wieder soweit und Bürgermeister Holger Obst konnte seine Gäste begrüßen, dabei bedankte er sich bei allen Sponsoren für deren Unterstützung und mit drei Schlägen war O`zapft. Das diesjährige Festbier wurde erneut von der Kulmbacher Brauerei geliefert, das Maß  des Mönchshof Bieres kostet 8,30 €. Unser diesjähriger Festwirt, Herr Bastian Schuhmann, freut sich auf das 26. Theresienfest und hofft auf eine gute und mehrjährige Zusammenarbeit mit der Stadt Hildburghausen. Das Theresienpaar wird in diesem Jahr nun schon zum 4. Male in traditionellen Kostümen von Sabine und Peter Rüttinger dargestellt. Der Bürgermeister gab einen kurzen Ausblick zu den bevorstehenden Festtagen, beginnend mit dem traditionellen Michaelismarkt (seit  dem Jahre 1331) und einem verkaufsoffenen Sonntag. Das 26. Theresienfest wird am Freitagabend, dem 30. September, mit unserem traditionellen Fackelumzug und Festbieranstich eröffnet. Bürgermeister Holger Obst fordert in diesem Jahr Herrn Mike Mohring, den Vorsitzenden der CDU – Landtagsfraktion, zum Festbieranstich heraus. Einen wichtigen Hinweis gab der Bürgermeister zum „Tag der Betriebe“, der auf Grund der zeitlichen Abfolge der Wochentage dieses Jahr leider nicht stattfinden kann. Die sehr beliebte Seniorenrundfahrt findet am Samstagsvormittag  mit dem Bürgermeister und dem Theresienpaar statt und führt diesmal in den Ortsteil Leimrieth. Im Anschluss daran erwartet Sie ein deftiger Mittagstisch im Festzelt mit den Jüchsegrundmusikanten. Der Abend steht ganz unter dem Motto „Die  Partyräuber -…rauben dir den Atem!“. Der Sonntag, welcher im Zeichen der Familie steht, beginnt mit einem offenen Skatturnier um den Theresienfestpokal sowie einem Frühschoppen mit den „Roßfelder Musikanten“. Eine Kinderanimation mit den „Werrataler Musikanten“ rundet das Tagesprogramm ab, bis die Partystimmung im Festzelt um 19.30 Uhr wieder beginnt. Den Höhepunkt des diesjährigen Festes bildet der Feiertag am Montag, den 3. Oktober, mit seinem gewohnten und allseits beliebten Festumzug, dem Freundschaftsmusizieren und einem sensationellen Abendprogramm mit „Sepp und die Steigerwälder Knutschbären“. Mit einem Höhenfeuerwerk verabschiedet sich das Theresienfest von seinen Besuchern. Täglich öffnet auf dem Festplatz ein großer Rummel, der auch in diesem Jahr viele Attraktionen für Sie bereit hält.

An allen Tagen ist der Eintritt zum 26. Theresienfest frei.       Bitte informieren Sie sich auch über den eingerichteten Busshuttle.                                       

Ich lade Sie im Namen der Stadt Hildburghausen recht herzlich zum 26. Theresienfest ein. Nutzen Sie diese Zeit, um ein paar fröhliche Stunden in geselliger Runde mit uns zu verbringen.  

 

Ihr Bürgermeister Holger Obst

mit dem Stadtrat der Stadt Hildburghausen

Foto zur Meldung: Verkostung des Festbieres zum 26. Theresienfestes in Hildburghausen
Foto: Verkostung des Festbieres zum 26. Theresienfestes in Hildburghausen

Presseinformation vom 11. August 2018

(11.08.2016)

Linie 236 / Stadtlinie Hildburghausen wurde wieder aktiviert

 

Der 1. Beigeordnete des Landkreises Hildburghausen, Herr Helge Hoffmann, der Bürgermeister der Kreisstadt Hildburghausen, Herr Holger Obst, und Vertreter der Busunternehmer kamen am vergangenen Montag zusammen, um die neue Stadtlinie offiziell zu eröffnen. Pünktlich 09.05 Uhr startete die Jungfernfahrt vom Busbahnhof über die Haltestellen „Schlossparkpassage“, „Coburger Straße“, Birkenfeld, „Weitersrodaer Straße“, „Am Goldbach“, „Thälmannplatz“, „Am Stadtrand“, Poliklinik, Gymnasium und zurück zum Busbahnhof.

Der Bürgermeister zeigte sich sehr erfreut über diese Neuerung, da hiermit für alle Bürgerinnen und Bürger ein besserer Service, sei es zur Erledigung von Einkäufen, Arztbesuchen, Behördengängen usw., angeboten werden und das Alltagsleben für die Bevölkerung, die nicht so mobil sei, etwas erleichtert werden könne.

Für die Zukunft wünscht sich der Bürgermeister, dass dieses Angebot auch gut angenommen werde und viele zufriedene Fahrgäste zu verzeichnen seien.

 

Schwimmbadfest im Werra Sport- und Freizeitbad Hildburghausen

 

Anlässlich des diesjährigen Hildburghäuser Schwimmbadfestes, welches am 6. August 2016 stattgefunden hat, bedankte sich Bürgermeister, Holger Obst, beim Kreisjugendring, dem Kreissportbund, der Kreissportjugend, der Wasserwacht und den vielen Sponsoren für die großartige Unterstützung. Die Veranstaltung war gut organisiert und bot allen Gästen ein abwechslungsreiches Programm und trotz nicht ganz so guter Wetterbedingungen viel Spaß.

 

Kostenloses WLAN auf dem Marktplatz in Hildburghausen für Thüringer Energiekunden

 

Alle Kunden der Thüringer Stadtwerke und Energieversorger können ab sofort kostenlos WLAN auf dem Marktplatz in Hildburghausen nutzen. Über diesen neuen Service freut sich nicht nur der Bürgermeister Holger Obst, der mit seinem IPhone den ersten erfolgreichen Test auf dem Markt durchführte.

 

Holger Obst

Bürgermeister

Foto zur Meldung: Presseinformation vom 11. August 2018
Foto: Stadtlinie reaktiviert

Dankeschön an alle Besucher des 8. Altstadtfestes in Hildburghausen

(03.08.2016)

Hildburghausen:

 

Das war ein „Rundum gelungenes Fest“ zog Bürgermeister Holger Obst am Sonntagnachmittag sein Resümee zum 8. Hildburghäuser Altstadtfest. „Die Zusammenarbeit der drei Partner, dem Werbering, der Veranstaltungsagentur  „Orbedu“ und der Stadt Hildburghausen hat sehr gut geklappt“ so der Bürgermeister, der weiter ausführte, „Das ist eine Erfolgsgeschichte und nur so kann es gehen“. Auch in diesem Jahr wurde wieder ein buntes Programm für Jung und Alt geboten. Von Schlager - bis Popmusik, für jeden Geschmack war etwas dabei. Der Höhepunkt am Samstagabend war auch in diesem  Jahr wieder die Lasershow.                                        Der Familientag am Sonntag wurde zum Erlebnistag für die ganze Familie. Mit vielen Aktionen der Einzelhändler zum verkaufsoffenen Sonntag, dem Handwerker- und Spezialitätenmarkt aber auch beim Bummeln über den Antik- und Flohmarkt, hatte sich ein Besuch bei herrlichem Sommerschein in Hildburghausen gelohnt. Bürgermeister Holger Obst bedankt sich bei allen Besuchern und Gewerbetreibenden.

 

Holger Obst

Bürgermeister

Foto zur Meldung: Dankeschön an alle Besucher des 8. Altstadtfestes in Hildburghausen
Foto: Dankeschön an alle Besucher des 8. Altstadtfestes in Hildburghausen

Kostenfreie Homepage-Erstellung für Hildburghäuser Einrichtungen

(12.06.2015)

Werden Sie Projektpartner!

 

Das in Kooperation mit dem Förderverein für regionale Entwicklung e.V. aus Potsdam ins Leben gerufene Förderprogramm „Hildburghausen vernetzt“ stellt allen öffentlichen und sozialen Einrichtungen, Vereinen, Feuerwehren und Unternehmern der Stadt in den kommenden Monaten exklusiv zehn Förderplätze zur Webseitenentwicklung zur Verfügung.

 

Das neue Förderprogramm ermöglicht die Neuerstellung einer Internetseite oder die Überarbeitung einer bereits bestehenden Homepage. So wird unkompliziert und ressourcensparend den Hildburghäuser Einrichtungen die Möglichkeit geboten, sich über das Kooperationsprojekt einen modernen Internetauftritt erstellen zu lassen. Mit einem einfach zu bedienenden Verwaltungsprogramm bleibt die Webseite danach immer auf dem aktuellsten Stand.

 

Dank der Projektförderung ist die Erstellung der neuen Internetseite für alle Teilnehmer aus der Stadt Hildburghausen kostenfrei. Lediglich die Hostinggebühren für den Speicherplatz müssen übernommen werden.

 

Mehr Informationen über das Webseiten-Förderprogramm gibt es hier oder direkt über die Internetseite des Fördervereins für regionale Entwicklung e.V.

Foto zur Meldung: Kostenfreie Homepage-Erstellung für Hildburghäuser Einrichtungen
Foto: Logo